Frankfurt August 2015


Geboren

1941 in Iserlohn. Meine Eltern sind Erich und Hildegard Böcker, geborene Löbbecke.Die ersten Jahre habe ich in der Kluse 18 und später Hagener Str. 29 in Iserlohn gewohnt. Ab 1963 Fritz-Lürmann-Straße in der Iserlohner Heide und ab 1980 in Coesfeld.

Schulen

Volksschule in der Bleichstraße, DAG Handelsschule in Iserlohn und Fachschule am Karnacksweg, Oberflächentechnik, ebenfalls in Iserlohn.

Familie

1970 Heirat mit Hildegard Günther, zwei Töchter Britta und Petra. Seit 1980 wohnhaft in Coesfeld.

Beruf

FR. H. Böcker Metallwaren und Metallgießerei in der Iserlohner-Heide, Bundesverband für den Selbstschutz in Lüdenscheid, Hagen, Coesfeld, Schwerin und Berlin. Ab 1996 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in Düsseldorf, Bundesanstalt Technisches Hilfswerk (THW), Landesverband Nordrhein-Westfalen. Ende der hauptberuflichen Tätigkeit 31. Mai 2005.

Ehrenamt

Bundesluftschutzverband (BLSV) ab 1960 - später dann Bundesverband für den Selbstschutz bis zur hauptamtlichen Tätigkeit 1974. Ehrenamt auch beim THW so z.B. Ortsbeauftragter in Coesfeld.

Seit 1975 als ÖTV Vertreter und später VERDI in verschiedenen Personalvertretungen vom örtlichen bis stellvertretendes Mitglied im Hauptpersonalrat BMI.

Redakteur THW Landeszeitung für Nordrhein-Westfalen bis 2010.

Politik

In der SPD ab 1970. Zunächst Jungsozialisten in Iserlohn und im Märkischen Kreis. Tätigkeiten im Unterbezirk, Jugend-Wohlfarhrts-Ausschuss der Stadt Iserlohn und einige Jahre Ratsmitglied im Rat der Stadt Coesfeld.Parteiaustritt bei der SPD am 01. 07. 2005.

Seit einigen Jahren Mitglied bei Bündnis 90/Die Grünen.

Mitglied des Rates der Stadt Coesfeld.